Zwischen den Zeiten

Der Dorferneuerungsverein Hart-Aschendorf lädt zur Reise durch die Raunacht ein. Start der geführte Wanderung mit Geschichten rund um die „Zwölften“ ist am 28. Dezember 2019, um 16:00 Uhr in der Hundsbergkellergasse.

Die Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag sind die längsten und finstersten des Jahres. Es ist eine geheimnisvolle Zeit, eine Zeit des Wandels. Das alte Jahr endet und das neue beginnt. Das Vieh in den Ställen, heißt es, kann sprechen. Die Wilde Jagd zieht durchs Land und unheimliche Dinge passieren.

Die Menschen schützen sich seit jeher vor unliebsamen Erscheinungen mit Räuchern und bestimmten Ritualen. Und, es ist auch eine Zeit des Zusammenkommens, des Feierns und des Erzählens.

Reise durch die Raunacht – vom Räuchern bis zur Wilden Jagd

Geführte Raunacht Wanderung mit Geschichten rund um die „Zwölften“. Lagerfeuer, mystischer Rauch mit Susanne Mitas (www.susis-pflanzentausch.weebly.com) und Nacht des Erzählens mit Anna Melach.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Voranmeldung unter 0664 53 03 83 oder sanz@aon.at gebeten. Über eine freie Spende freut sich der Dorferneuerungsverein Hart-Aschendorf.